Der Banause, der Goethe nicht zu schätzen weiß!

Der Banause,
der Goethe nicht zu schätzen weiß!

Bin ich ein Banause,
Wenn ich Goethes Werke
Nicht zu schätzen weiß?

Da mach ich kein Gezause,
Ganz ohne Vermerke
Brauche ich kein‘ Beweis.

Nach viel’n, viel’n Versuchen,
Brauch ich nicht zu schauen,
Der Gothe liegt mir einfach nicht.

Man darf mich nun Verfluchen,
In mir ist auch kein Grauen,
Nennt mich doch des Wortes Wicht!

Lessing, Schiller, Heyse,
reichen mir zum Glück,
wofür noch auf die Suche?

Nach der Worten Weise,
In einem einzel’n Stück?
Da mach ich kein Gefluche!

Wenn ich aber ehrlich bin:
Ich kann es doch nicht besser!
Für Worte such ich oft den Sinn,
Verschont mich mit dem Messer!


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Visited 28 times, 1 visits today)