Zwei Fragmente

Aus dem Nachlass der Mutter meines Sohnes. Zwei unfertige Gedichte.

 

Der Schleier der Nacht

Sandra „Sinnie“ Herbert

Bedeckt das Land mit schwarzem Samt
Du bist mein Stern,
das Licht in meiner Hand,
das mir leuchtet,
wenn ich in der Dunkelheit steh,
wenn ich durch Schatten geh
und den Weg nicht mehr seh

Stimmen im Wind
erzählen von Kummer und Schmerz
sprechen zu mir
und jedes Wort trifft ins Herz

 


Leider habe ich nur noch dieses weitere Fragment gefunden. Sie hat viele Worte mit ins Grab genommen.


– ohne Titel –

Sandra „Sinnie“ Herbert

Einst ein Geschenk aus einem Traum
Nun (Ein Herz) bar jeder Illusion
Zwischen den Wellen als bloßer Schaum
tanzt zerronnenes Glück, auf ewig verlor’n

Die Flamme, die es leuchten ließ
erlosch im Wasser dunkler Lügen


 

Mein Buch im Handel.

liebe, chaos, dunkelheit - Das Buch

liebe, chaos, dunkelheit - Das eBook

 
(Visited 34 times, 1 visits today)